Kindergarten Menschenskinder | Eltern-Kind-Gruppe e.V.

Zusammen

Schon bald geht die Schule los und unsere „großen“ Vorschulkinder verabschiedeten sich mit einer Feier vom Kindergarten.

Mali, Philippa, Ana, Lex, Leon und Peer haben Ihren eigenen Song geschrieben – er ist jetzt schon ein Hit, der Vorschul-Hit:

… Ich bin die Ana und muss zur Schule gehen. Ich werde mal Astronautin und euch von Mond aus seh’n.

… Ich bin der Leon und muss zur Schule gehen. In Afrika war ich schon oft, wilde Tiere will ich seh’n

… Ich bin der Lex und muss zur Schule gehen. Als Superheld man mich hier kennt, ruft mich ihr könnt mich seh’n

… Ich bin die Matilda und muss zur Schule gehen. Ich komm mal ganz groß raus und werd auf Bühnen steh’n.

… Ich bin der Peer und muss zur Schule gehen. Ich bin das schlaue Lexikon, fragt mich ihr werdet’s seh’n.

… Ich bin die Philippa und muss zur Schule gehen. Ich bin ein echter Pferdefan, im Galopp die Haare weh’n.

Alle tanzten mit, Konfetti im Luftballon, großer Applaus und Freudentränen in den Augen der Eltern.

Danach ging es ab in die Luft: der Sprung aus dem Kindi, ein Ritual der Menschenskinder. Was für ein Spaß! Die nach eigenem Motto gebastelten Schultüten, jedes ein Kunstwerk, wurden mit Stolz im Arm getragen. Die Schule kann losgehen!

Ihr lieben Sechs: die Menschenskinder glauben fest an Euer Talent, Euer mutiges Herz und geben Euch die magischsten Superhelden-Kräfte mit. Wir freuen uns auf Euren weiteren glücklichen Weg im Leben.

Und Ihr lieben Eltern, … Sandra und Robin, Nikolina und Marko – wir werden Euch vermissen! Habt Dank für alles. … Paul und Isi, Sven und Heidi – wie schön, dass wir noch etwas zusammen bei den Menschenskinder bleiben. … Katrin und Ron, Nina und Flori  – bei Euch möchten wir uns besonders bedanken: für die Zeit mit Paula, Ben, Juli, Mali, Oona, Tessa, Liv, Lex, für die über 12 Jahre bei uns, Eure Ideen, Eure Unterstützung und Eure Freude. Mit Euch sind die Menschenskinder gewachsen und Ihr bleibt für uns immer ein Vorbild. Bis ganz bald!

Wie lässt es sich so schön singen: Wir sind zusammen groß … Komm lass ’n bisschen noch zusammen bleiben … Wir feiern heute bis zum Morgengrauen.

Hier ist ein toller Ort für Kinder und wir sind gerne hier … zusammen. Fantastisch!

Lieben Dank an Julia für tolle Vorschule!

Großer Basar am 29.9.18, von 9.30-13.30 Uhr

Wir bieten auf unserem Basar an:

„Alles rund ums Baby“ – liebevolle Ausstattung & Kleidung, schöne Kinderkleidung, tolle Spielsachen & Bücher, Kaffee, frisch gebackenen Kuchen, leckere Würstchen und vieles mehr!

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

(Der Erlös kommt dem Kindergarten zugute / keine Tischreservierung)

 

Bundesfreiwilligendienst (BFD) gesucht

1Zum 1. September 2018 suchen wir für die Dauer von 12 Monaten eine(n) engagierte(n) und zuverlässige(n) MitarbeiterIn im Bundesfreiwilligendienst.

Wir bieten ein freundliches und herzliches Arbeitsumfeld, sowie eine gute Zusammenarbeit mit motivierten Erziehern und Eltern.

Bist Du gerne mit Kindern zusammen und möchtest einen Einblick in die Arbeit der Eltern-Kind-Gruppe Menschenskinder bekommen, sowie das pädagogische Team bei der Betreuung der altersgemischten Gruppen (1-3 Jahre / 3-6 Jahre) kreativ, hauswirtschaftlich und pflegerisch unterstützen?

Dann schick uns Deine Bewerbung: bewerbung@menschenskinder-stuttgart.de, z.Hd. Kerstin Stutzmann

 

Bildungsspender

Die Menschenskinder kooperieren mit www.Bildungsspender.de – ein gemeinnütziges Fundraising-Portal.

Wenn Ihr Euch von der Homepage auf einem der verlinkten Webshops verbinden lässt, erhalten die Menschenskinder beim Einkauf einen gewissen Betrag als Spende. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bildschirmfoto 2015-01-18 um 13.42.36

Für die Freude

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und deswegen freuen wir Eltern uns immer sehr über die vielen Fotos auf den Bilderwänden im Kindi, die liebevoll aufbereiteten Wochen- und Monatsberichte und die Filme bei den pädagogischen Elternabenden.

Am Nachmittag ist oftmals auch ein kurzer Spaziergang durch den Kindi möglich und man kann die neuesten Kunstwerke der Kinder bewundern … ein kleines Gespräch entspannt sich oft dazu – es ist so einfach, so nah und aufmerksam zu sein.

Ein besonderes Highlight waren die Waldheim-Wochen. Es tut den Kinder immer wieder gut, sich von alten Gewohnheiten zu lösen und in der Natur zu sein: die Sinne wurden geschärft und das Bewusstsein geweckt, dass man Achtsam mit sich und der Umwelt sein soll. Neue Spielteams und Interessensgruppen wurden gebildet und so der Zusammenhalt von allen verstärkt. Die Kreativität und die Motorik wurden aufs Neue gefördert.

Im Anschluss an das Waldheim wurden die Eltern mit eingepackt und es ging für ein Wochenende auf die Kindi-Freizeit. Alle Familien – neue, alte und jetzige genossen das Zusammenkommen mit vielen guten Gesprächen. Es wurde viel gelacht und erlebt, gelebt. Zusammen.

Und nun wird in der spielzeugfreien Zeit mit viel Leidenschaft gebastelt, erfunden und sich in neue Welten geträumt.

Aber natürlich … ist das alles gut für die Motorik, für das Selbstbewusstsein und für das Wir-Gefühl.

Aber doch eigentlich und immer wieder … für die FREUDE!

Lieben Dank an Sandra für die tolle Organisation, an unsere Erzieher für ihre großartige Arbeit und an alle Eltern fürs fröhliche Mitmachen.

 

„Der Phantasie freien Bahn …

… hier kann ich neu sein, abstrakt und alles“ Oskar Schlemmer, 1925

Wir wussten schon immer, dass die Menschenskinder große Künstler sind und ihre fröhlichen Werke in Aktion, Malerei und Sprache werden von uns Eltern immer aufs Neue bewundert und geliebt.

Der Besuch eines Museums inspirierte unsere Erzieher: Das können die Menschenskinder auch! Die Kunst!

Den Gefühlen freien Lauf lassen: es wird mit Farbe und Leinwand experimentiert, Collagen und Readymades entstehen, optische Täuschungen faszinieren. Mit Pinsel getupft und mit Kleister neu zusammenfügt … alleine und gemeinsam, konzentriert und frei.

Und draußen, da werden Details entdeckt … was kann es noch sein? Ein Mund, da fehlen nur noch die Augen – wie aufmerksam!

„Ein Werk wird erst vollständig von denjenigen gemacht, die es betrachten und lesen“ Marcel Duchamp, 1956

Stimmt! Also dann, die Bildbetrachtung: Der Schrei von Edvard Munch.

„Die Frau guckt komisch. Vielleicht hat sie Angst vor dem Drachen der Feuer spuckt?.“ M. 3 Jahre

„Das ist Kunst. Da ist ein Mensch mit einem O-Mund. Vielleicht ist Feuer über ihm? Oder jemand ist von der Brücke ins Wasser gefallen.“ L. 4 Jahre

„Der Mann sieht so aus als hätte er sich erschreckt! Vielleicht ist ein Luftballon zerplatzt? Oder es brennt und er sieht Feuer?“ P., 6 Jahre

Wo findet man noch Kunstwerke? In der Staatsgalerie Stuttgart, wo eine freundliche Führung u.a. Oskar Schlemmers „Triadisches Ballet“ zeigte und zum Gedanken-Tanz aufforderte. Irgendwie eine Ballerina oder auch nicht. So technisch, bewegt sich in Kreisen oder anders. Ein Roboter. So bunt.

Wir sind sehr glücklich über die Ideen der Menschenskinder und auch über ihre Freiheit, sie uns zu zeigen.

Kinder brauchen Kunst, die Kunst braucht die Kinder.

Hurra!

 

 

Die Blumenkinder

Wo? Hier? Da? Ja! Hurra!

Die große Oster-Sucherei hatte ein glückliches Ende: alle lustigen Mama-Huhn-Papiertüten und Hasenohren-Blumentöpfe wurden mit sicherem Menschenskinder-Spürsinn entdeckt.

Was für ein grandioser Fund! Bunt schimmernde Ostereier, ein goldenes Osterhäschen, süß-leckeres Backwerk und ein Blumensamen-Geschenkpäckchen  – wie toll.

Die Blumenerde wurde eilig besorgt und nun freuen wir uns auf die 1001 Blumenkinder, die schöne Aussicht auf den Balkon oder Garten und auf das warme Sonnenglück. Ganz lieben Dank!

Frohe Ostern!

 

 

 

 

 

Die Menschenskinder außer Rand und Band

Narri, Narro, Helau und Alaaf … die Menschenskinder feiern Fasching.

Was für eine tolle Fete mit ganz großartigen Gästen: das zauberhafte Einhorn kam in Begleitung von dem Feen-Schmetterling, der kleine Maulwurf brachte Kuchen und die Polizei-Helfer mit, der Pirat mit der Augenklappe und der freundliche Ritter übten sich in großen Gesten, die Astronautin tanzte schwerelos mit dem Ballerina-Prinz und die Erzieher machten als jung gebliebene Ü80 besonders viel Spaß.

Die Deko war fetzig, die Mucke lustig und der Faschingskrapfen ein Schmaus.

Ach, wäre doch jeder Tag so glücklich kunterbunt!

Einen lieben Dank an die Erzieher für die gelungene Kostümparty.

 

 

Schneeflöckchen und Goldmarie

Die Menschenskinder trafen sich froh gelaunt zu ihrem alljährlichem Weihnachts-Ritual: ein entspanntes Zusammenkommen mit guten Gesprächen und leckerem Essen.

Unsere größten Schätze, unsere Kinder, standen wie immer im Mittelpunkt. Die kleine Gruppe tanzte als lustige Schneeflocken verkleidet eine bezaubernde Choreografie und gewannen damit alle Herzen. Die große Gruppe führte eine wundervolle Inszenierung von Frau Holle auf, mit dem Special Guest Frau Häberle. Goldmarie zeigte uns charmant, wie schön alles sein kann – mit etwas Freude am eigenem Tun und der starken Zuversicht im Herzen. Und dass etwas Gold-Glitzer einfach glücklich macht. Die Kinder waren grandios, das Bühnenbild so liebevoll und die Geschichte so einfallsreich. Großen Dank an unser tolles Erzieher-Team.

Schneeflöckchen und Goldmarie zum Vorbild, wünschen wir eine weiße, magische Weihnacht, zum Jahresende einen glitzernden Konfetti-Regen und ein hell-schimmerndes, gesundes und glückliches 2018!

Vielen Dank Sandra für die schöne Feier.

Psst, am 3. Februar 2018 ist der Tag der offenen Tür bei uns. Ihr seid herzlich Willkommen.

 

 

 

 

Ich bin ein Handwerker

Endlich einen echten Bagger fahren!

Die Menschenskinder sind überglücklich auf der Kinderbaustelle der Firma Wolff & Müller zu arbeiten und zu lernen. Wie spannend: es wird ein Dach gedeckt, Mauern gebaut, eine Brücke vermessen, Straßen gepflastert und der Hammer geschwungen. Die Eltern sind begeistert und fragen nach:

Was fandet ihr am Besten? … Alles und der Bagger – reinsetzen, graben … und das Dachdecken.

Was braucht man, um ein Dach zu decken? …. Dachziegel, die zum dranhängen.

Wer repariert besser: Mama oder Papa? … Beide (und Papa).

Wie gut!

Vielen Dank für die schöne Aktion.

 

Weil wir so gerne träumen …

… und Ideen wahr werden lassen!

Die Menschenskinder räumen das Spielzeug weg und beginnen mit Schere, Kleister und allerlei gesammeltes Buntes große Werke zu bauen. Alles ist möglich: die rasante Murmelbahn, der wichtige Liebesbrief, der große Raum-Flieger, die Wasseruhr mit der blauen Stunde und endlich – das eigene Häuschen. Wir sind Architekten, Tüftler, Schmuckmacher und Poeten. Mit viel Phantasie werden neue Welten erträumt – und ja, wir sehen es auch! Zukunftsbunt … im Märchenland … weil es uns gefällt!

Die kleine Gruppe packte die große Entdeckerlust: Sie hatten viel Spaß bei einem tollen Ausflug zum Flughafen und träumten von der großen, weiten Welt. Wie schön!

spielzeugfreiezeit

 

Wo die wilden Bienen wohnen

Summ, summ, summ … Liebe, Liebe, Liebe …

Die Menschenskinder verweilen in der wunderbaren Welt der Bienen. Wunderschöne und lehrreiche Bücher zeigen das geheime Leben der Bienen: das quirlige und fleißige Bienenvolk, die Verwandlung der Larve, das Muster der Honigwaben, die stolze Königin und Mama, die tanzende Sprache, die Biene als Botschafter der Blumen und Pflanzen … Naturwunder, gleich faszinierende Geschichten. Das Wissen wird mit viel Phantasie von den Kindern so gleich in (lebendige) Bilder umgesetzt. Es wird gemalt, gebastelt und es wird immer wieder erzählt – eine Liebeserklärung an die Biene.

Die Kinder freuen sich sehr auf die Besuche bei den Wihelma-Bienen und bei Summgart (http://www.summtgart.de/honig.html), eine ökologische Imkerei in Stuttgart und sind voller Respekt. Nur wer Bienen kennt, vermag sie auch zu achten.

Die Menschenskinder haben auch Besuch: 10 kleine Raupen wurden gehegt, gepflegt und erwachten als zauberhafte Schmetterlinge. Welch Couture, wie schön!

Wie freuen uns auf den Sommer!

 

Von Bienen und Schmetterlingen