Ein Ei, zwei Löffel und dreimal Hurra

Die Menschenskinder sind im Glück und freuen sich über ihre spannende Osterschatzsuche: wo sind die bunt gefüllten Hasen-Filz-Nester?

Es wurde eifrig geschaut, mit Stolz entdeckt und vor allem mit größtem Erstaunen das Werk von Meister Lampe bewundert: wie schafft er es nur so flink alle Nester zu befüllen und zu verstecken? Einfach magisch.

Wie schön ist die Freude unserer Kinder über die kleinen Wunder, wie wunderbar ihre Neugierde und ihre ambitionierten Fragen: Wie? Warum? Wieso?

Wenn wir Großen mal unsere Gedanken frei fliegen lassen und die Welt mit den Augen von unseren Kindern sehen, werden wir vergnügt und freudig die schönsten Zusammenhänge entdecken.

Ist ein Lächeln ansteckend? Kann man eine kleine Ameise beobachten und die große Welt retten? Wird das Erspüren von Grenzen feiner, wenn wir rennen, tanzen und plötzlich stoppen? Wie fühlt man 5 Minuten? Und wie war das nochmal mit dem Osterhasen und dem Ei?

Herrlich diese Gedankenreisen! Kinder lernen so schnell – wir sollten uns beeilen ihre grandiosen Gedanken zu teilen und mit ihnen wachsen zu lassen. Wie heißt es so richtig: Einfacher Plan, kindlich genial!

Also, summt doch mal mit: 2 x 3 macht 4 … und Drei macht Neune …

Ein frohes Osterfest … mit Sonne im Herzen, viel Zeit zum Fragen stellen und Antworten (er)finden. Zusammen. Stimmt’s, oder?!

Großen Dank an unser Erzieher-Team, für den inspirierenden Gedankenaustausch und die schönen Zusammenhänge.

 

Ab sofort gesucht: Pädagogische Fachkraft in Vollzeit oder Teilzeit für die Gruppe 1-3 Jährigen

Die MENSCHENSKINDER sind mehr als nur eine Betreuungseinrichtung im Stuttgarter Westen. Wir verstehen uns als eine Gemeinschaft, die vom Miteinander geprägt ist, ähnlich einer Großfamilie und die es den Eltern ermöglicht, ihrer beruflichen Tätigkeit nachzugehen, während sie den Erziehern ausreichend Freiraum schafft, damit die Kinder in einem vertrauten Umfeld aufwachsen. Zeit, Flexibilität und Ruhe für eine liebevolle und individuelle Betreuung stehen bei uns im Mittelpunkt: „Wir lassen Kinder, Kinder sein“.

Wir bieten Dir:

  • Bezahlung in Anlehnung an TvöD SuE
  • gleichberechtigtes, engagiertes und offenes Team
  • motivierte, herzliche und wertschätzende Eltern
  • aufgeweckte und begeisterungsfähige Kinder im Alter von 1-6 Jahren
  • sehr guter Betreuungsschlüssel mit sechs Erziehern auf 20 Kinder in zwei Gruppen (8 Kinder von 1-3 Jahren, 12 Kinder von 3-6 Jahren)
  • Frühstück, mit Liebe selbstgekochtes Bio-Mittagessen, Brotzeit
  • 25% der Arbeitszeit steht als Vor- und Nachbereitungszeit zur Verfügung
  • zwei pädagogische Tage im Jahr
  • Möglichkeit für individuelle, berufliche Fortbildungen mit ausreichendem zeitlichem und finanziellen Budget
  • viel Freiraum für eigene Ideen und Wünsche
  • weitere Zuschüsse bei VVS, betriebliche Altersvorsorge, …
  • hohe Flexibilität in der Urlaubsplanung (nur eine Schließwoche)

Wir wünschen uns von Dir:

  • staatliche Anerkennung
  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Spaß an der Arbeit

Bitte schick Deine Bewerbung an:

Menschenskinder e.V., z. Hd. Kerstin Stutzmann, Lindenspürstraße 36/1, 70176 Stuttgart oder bewerbung@menschenskinder-stuttgart.de

Wir freuen uns auf Dich!

 

Bundesfreiwilligendienst (BFD) gesucht

Zum 1. September 2019 suchen wir für die Dauer von 12 Monaten eine(n) engagierte(n) und zuverlässige(n) MitarbeiterIn im Bundesfreiwilligendienst.

Wir bieten ein freundliches und herzliches Arbeitsumfeld, sowie eine gute Zusammenarbeit mit motivierten Erziehern und Eltern.

Bist Du gerne mit Kindern zusammen und möchtest einen Einblick in die Arbeit der Eltern-Kind-Gruppe Menschenskinder bekommen, sowie das pädagogische Team bei der Betreuung der altersgemischten Gruppen (1-3 Jahre / 3-6 Jahre) kreativ, hauswirtschaftlich und pflegerisch unterstützen?

Dann schick uns Deine Bewerbung: bewerbung@menschenskinder-stuttgart.de, z.Hd. Kerstin Stutzmann

 

Menschenskinder inklusiv

Wir Menschenskinder denken inklusiv und orientieren uns an den individuellen Bedürfnissen und dem Bedarf unserer Kinder.

Als Kindertageseinrichtung sind wir prinzipiell offen für Kinder mit erhöhtem Förder- oder Unterstützungsbedarf. Sofern die räumlichen Gegebenheiten und die Personalsituation dies zulassen, versuchen wir Möglichkeiten zu finden. Vielfalt begreifen wir als Bereicherung und möchten gerne unseren Beitrag zu einer inklusiven, sich öffnenden Gesellschaft leisten.

Sprecht uns an … gemeinsam machen wir uns auf den Weg …

Eine gute Geschichte

Die  Menschenskinder feiern das Weihnachtsfest mit einem geselligen Zusammenkommen mit guten Gesprächen, viel Köstlichem und einfach einem schönen Beisammensein von Groß und Klein.

Das Glanzstück der Feier war die wundervolle Aufführung des Märchens Hänsel und Gretel. Ein schönes Märchen, da es den Kindern aber etwas zu ernst erschien, wurde kurzer Hand ein neues Drehbuch geschrieben. So liefen Hänsel und Gretel im Kräherwald und trafen dort auf die lustigen Navi-Pilze tomtom, die ihnen den Weg nach links, links, geradeaus wiesen, das Lebkuchenhaus war natürlich bio und ohne Nuss und die Hexe sprach schwäbisch-charmant, für zugereiste Zuschauer sehr interessant. Die Zuckerstangen und Lebkuchen tanzten fröhlich zum Abschluss und die böse Schwiegermutter wollte nicht mehr böse sein und ritt entschlossen nach Marokko zu weiteren fröhlichen Abenteuern. Applaus, Applaus!

Welch ein schöner Gedanke: Auch wenn manchmal alles vorbestimmt scheint, so können wir doch den Stift in die Hand nehmen und unsere eigene Geschichte bunt malen. Für die Höhen einen goldenen Anker basteln, der uns zurückholt und für die Tiefen eine lachende Wolke zeichnen, die uns auffängt. Mit Phantasie, Humor und Selbstvertrauen.

So wünschen wir allen Kindern, Familien und Freunden ein frohes Fest mit guten Geschichten, mit einem gezuckerten Lebkuchenhaus zum bitte Aufessen und zum Jahresende ein Tänzchen.

Und für 2019 … ein Konfettiregen für uns, tanzende Luftballons am Himmel und viele lachende Herzen: Die Menschenskinder werden 30 Jahre alt. Wir freuen uns auf ein buntes Jahr!

Vielen Dank an Anna und Julia für die zusammen 15 Jahre Menschenskinder, danke für das Mut-schenken, Freude-geben,  Zuversicht-zeigen und das herzliche Lachen. Schön, dass ihr da seid.

 

P.S.: Am 2.2.2019 ist der Tag der offenen Tür, von 10-16 Uhr. Wir freuen uns auf euch!

 

Ein helles Licht

Die Menschenskinder ehrten den heiligen Sankt Martin und seine Nächstenliebe mit einem fröhlichen Laternenfest und mit einer Aufführung in ihrem wundervollen Erzähltheater Kamishibai. Die Kinder konnten allerhand auf den schönen Bildern entdecken und die Geschichte nachleben. Anschließend wurde bei einem kleinen Umtrunk im Hof mit allerlei Köstlichkeiten zusammen gelacht und dann Laterne singend zum Feuersee spaziert.

Wie alle Eltern wünschen wir unseren Kindern das Beste, machen uns Gedanken und hoffen ihnen bald den Plan des Glücks zuflüstern zu können. Sie werden ihn selber finden … vielleicht ist es heute nur ein kleines Licht und das Beieinandersein … aber es wird größer und wächst zu einem eigenen inneren Leuchten heran … mit einer eigenen starken, gesunden Haltung, in der das Helfen und die Herzlichkeit eins ist.

Und jetzt bitte alle zusammen: „Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir …“

Wie schön!

 

Unsere Herbstsuppe

Die Menschenskinder erleben den sonnigen Herbst mit fröhlichen Ausflügen, viel Bastelei und mit gutem Essen.

Jedes Kind durfte sich sein Gemüseliebling mitbringen. Im Korb tummelten sich violette Kohlrabiknollen, Babykürbisse und frische Mohrrübchen. Im Morgenkreis wurden die kleinen Gemüsestars nacheinander vorgestellt und die Kinder sangen ein lustig gereimtes Herbstlied. Alsdann wurden die Kostbarkeiten sorgsam in mundgerechte Happen geschnitten und dann wurde mit viel Liebe eine köstliche Herbstsuppe gekocht. Die Kinder freuten sich auf den Suppenteller und über die vielen gefundenen kleinen Gemüsestücke … mit so viel Spaß gelernt und erlebt.

Oftmals sind es die kleinen, einfachen, alltäglichen Dinge, wie eine feine selbst gekochte Suppe, die glücklich machen und schöne Erinnerungen schaffen. Wie gerne werden sich die Menschenskinder an diesen warmen Glücksmoment mit Zuversicht und Freude erinnern.

Guten Appetit!

 

 

Zusammen

Schon bald geht die Schule los und unsere „großen“ Vorschulkinder verabschiedeten sich mit einer Feier vom Kindergarten.

Mali, Philippa, Ana, Lex, Leon und Peer haben ihren eigenen Song geschrieben – er ist jetzt schon ein Hit, der Vorschul-Hit:

… Ich bin die Ana und muss zur Schule gehen. Ich werde mal Astronautin und euch von Mond aus seh’n.

… Ich bin der Leon und muss zur Schule gehen. In Afrika war ich schon oft, wilde Tiere will ich seh’n

… Ich bin der Lex und muss zur Schule gehen. Als Superheld man mich hier kennt, ruft mich ihr könnt mich seh’n

… Ich bin die Matilda und muss zur Schule gehen. Ich komm mal ganz groß raus und werd auf Bühnen steh’n.

… Ich bin der Peer und muss zur Schule gehen. Ich bin das schlaue Lexikon, fragt mich ihr werdet’s seh’n.

… Ich bin die Philippa und muss zur Schule gehen. Ich bin ein echter Pferdefan, im Galopp die Haare weh’n.

Alle tanzten mit, Konfetti im Luftballon, großer Applaus und Freudentränen in den Augen der Eltern.

Danach ging es ab in die Luft: der Sprung aus dem Kindi, ein Ritual der Menschenskinder. Was für ein Spaß! Die nach eigenem Motto gebastelten Schultüten, jedes ein Kunstwerk, wurden mit Stolz im Arm getragen. Die Schule kann losgehen!

Ihr lieben Sechs: die Menschenskinder glauben fest an Euer Talent, Euer mutiges Herz und geben Euch die magischsten Superhelden-Kräfte mit. Wir freuen uns auf Euren weiteren glücklichen Weg im Leben.

Und Ihr lieben Eltern, … Sandra und Robin, Nikolina und Marko – wir werden Euch vermissen! Habt Dank für alles. … Paul und Isi, Sven und Heidi – wie schön, dass wir noch etwas zusammen bei den Menschenskinder bleiben. … Katrin und Ron, Nina und Flori  – bei Euch möchten wir uns besonders bedanken: für die Zeit mit Paula, Ben, Juli, Mali, Oona, Tessa, Liv, Lex, für die über 12 Jahre bei uns, Eure Ideen, Eure Unterstützung und Eure Freude. Mit Euch sind die Menschenskinder gewachsen und Ihr bleibt für uns immer ein Vorbild. Bis ganz bald!

Wie lässt es sich so schön singen: Wir sind zusammen groß … Komm lass ’n bisschen noch zusammen bleiben … Wir feiern heute bis zum Morgengrauen.

Hier ist ein toller Ort für Kinder und wir sind gerne hier … zusammen. Fantastisch!

Lieben Dank an Julia für tolle Vorschule!

Bildungsspender

Die Menschenskinder kooperieren mit www.Bildungsspender.de – ein gemeinnütziges Fundraising-Portal.

Wenn Ihr Euch von der Homepage auf einem der verlinkten Webshops verbinden lässt, erhalten die Menschenskinder beim Einkauf einen gewissen Betrag als Spende. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bildschirmfoto 2015-01-18 um 13.42.36

Für die Freude

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und deswegen freuen wir Eltern uns immer sehr über die vielen Fotos auf den Bilderwänden im Kindi, die liebevoll aufbereiteten Wochen- und Monatsberichte und die Filme bei den pädagogischen Elternabenden.

Am Nachmittag ist oftmals auch ein kurzer Spaziergang durch den Kindi möglich und man kann die neuesten Kunstwerke der Kinder bewundern … ein kleines Gespräch entspannt sich oft dazu – es ist so einfach, so nah und aufmerksam zu sein.

Ein besonderes Highlight waren die Waldheim-Wochen. Es tut den Kinder immer wieder gut, sich von alten Gewohnheiten zu lösen und in der Natur zu sein: die Sinne wurden geschärft und das Bewusstsein geweckt, dass man Achtsam mit sich und der Umwelt sein soll. Neue Spielteams und Interessensgruppen wurden gebildet und so der Zusammenhalt von allen verstärkt. Die Kreativität und die Motorik wurden aufs Neue gefördert.

Im Anschluss an das Waldheim wurden die Eltern mit eingepackt und es ging für ein Wochenende auf die Kindi-Freizeit. Alle Familien – neue, alte und jetzige genossen das Zusammenkommen mit vielen guten Gesprächen. Es wurde viel gelacht und erlebt, gelebt. Zusammen.

Und nun wird in der spielzeugfreien Zeit mit viel Leidenschaft gebastelt, erfunden und sich in neue Welten geträumt.

Aber natürlich … ist das alles gut für die Motorik, für das Selbstbewusstsein und für das Wir-Gefühl.

Aber doch eigentlich und immer wieder … für die FREUDE!

Lieben Dank an Sandra für die tolle Organisation, an unsere Erzieher für ihre großartige Arbeit und an alle Eltern fürs fröhliche Mitmachen.

 

„Der Phantasie freien Bahn …

… hier kann ich neu sein, abstrakt und alles“ Oskar Schlemmer, 1925

Wir wussten schon immer, dass die Menschenskinder große Künstler sind und ihre fröhlichen Werke in Aktion, Malerei und Sprache werden von uns Eltern immer aufs Neue bewundert und geliebt.

Der Besuch eines Museums inspirierte unsere Erzieher: Das können die Menschenskinder auch! Die Kunst!

Den Gefühlen freien Lauf lassen: es wird mit Farbe und Leinwand experimentiert, Collagen und Readymades entstehen, optische Täuschungen faszinieren. Mit Pinsel getupft und mit Kleister neu zusammenfügt … alleine und gemeinsam, konzentriert und frei.

Und draußen, da werden Details entdeckt … was kann es noch sein? Ein Mund, da fehlen nur noch die Augen – wie aufmerksam!

„Ein Werk wird erst vollständig von denjenigen gemacht, die es betrachten und lesen“ Marcel Duchamp, 1956

Stimmt! Also dann, die Bildbetrachtung: Der Schrei von Edvard Munch.

„Die Frau guckt komisch. Vielleicht hat sie Angst vor dem Drachen der Feuer spuckt?.“ M. 3 Jahre

„Das ist Kunst. Da ist ein Mensch mit einem O-Mund. Vielleicht ist Feuer über ihm? Oder jemand ist von der Brücke ins Wasser gefallen.“ L. 4 Jahre

„Der Mann sieht so aus als hätte er sich erschreckt! Vielleicht ist ein Luftballon zerplatzt? Oder es brennt und er sieht Feuer?“ P., 6 Jahre

Wo findet man noch Kunstwerke? In der Staatsgalerie Stuttgart, wo eine freundliche Führung u.a. Oskar Schlemmers „Triadisches Ballet“ zeigte und zum Gedanken-Tanz aufforderte. Irgendwie eine Ballerina oder auch nicht. So technisch, bewegt sich in Kreisen oder anders. Ein Roboter. So bunt.

Wir sind sehr glücklich über die Ideen der Menschenskinder und auch über ihre Freiheit, sie uns zu zeigen.

Kinder brauchen Kunst, die Kunst braucht die Kinder.

Hurra!

 

 

Die Blumenkinder

Wo? Hier? Da? Ja! Hurra!

Die große Oster-Sucherei hatte ein glückliches Ende: alle lustigen Mama-Huhn-Papiertüten und Hasenohren-Blumentöpfe wurden mit sicherem Menschenskinder-Spürsinn entdeckt.

Was für ein grandioser Fund! Bunt schimmernde Ostereier, ein goldenes Osterhäschen, süß-leckeres Backwerk und ein Blumensamen-Geschenkpäckchen  – wie toll.

Die Blumenerde wurde eilig besorgt und nun freuen wir uns auf die 1001 Blumenkinder, die schöne Aussicht auf den Balkon oder Garten und auf das warme Sonnenglück. Ganz lieben Dank!

Frohe Ostern!