Never stop dreaming

Wie Dezember?! Ja wirklich! In den letzten Tagen von einem verrückten und wilden Jahr ist es gar nicht einfach, seine Gedanken in Worte zu fassen. Vielleicht weil das Jahr 2020 eine rasante Achterbahn der Gefühle war und die jeder anders empfunden hat. Vieles war von heute an neu (eine Pandemie und große Unsicherheit in der Welt), vieles sollte nicht so sein (Krankheit und Leid), vieles hat nur so „lala“ funktioniert (Homeschooling und Homeoffice).

Aber vieles, vieles und noch vieles mehr war auch einfach gut! Wie schön die Unterstützung, die Aufmerksamkeit und auch der Zusammenhalt. Kleine Aktionen wurden so wichtig: Ein schöner Film als Nachricht, ein wundervolles Buch, welches ausgetauscht wurde und ein bunter Glücksbringer-Schal für die Kinder als Weihnachtsgeschenk.

In der Vorweihnachtszeit hatten die Menschenskinder ganz besondere inspirierende und glückliche Momente: Das Spielen mit Zeugs. Zeugs? Gemeinsam schickten die ErzieherInnen und die Kinder das Spielzeug in den Urlaub und nur funktionelles Zeug zum Spielen wurde in der Kita angeboten (also u.a. alte Kunststoffflaschen, Pappkartons, Eierkartons usw.). Es wurde kreiert, gebastelt und erfunden. „Spiel ist nicht Spielerei, es hat hohen Ernst und tiefe Bedeutung“, meint Friedrich Fröbel. Es stimmt: Die Fantasie wird gestärkt, neue Spielimpulse gegeben, soziale Kompetenz erworben, Ausdauer und Konzentration erlernt. Etwas alleine und gemeinsam erschaffen, das ist groß. Es macht stolz und fühlt sich gut an. Das macht man gerne wieder! Es ist die Grundlage für Bildung. Unsere ErzieherInnen sind Impulsgeber, Beobachter, Unterstützer und Partner. Vielen Dank!

Resilienz bezeichnet die Fähigkeit, mit schwierigen Situationen umzugehen und aus Krisen gestärkt und kraftvoll hervorzutreten. 2020 ist ein Jahr der Herausforderungen und auch der Krisen. Die glücklichen Gefühle sind hell, aber es gibt auch die, die im Schatten stehen: die Traurigkeit, die Einsamkeit, die Angst und die Wut. Das ist okay. Aber wir haben die Macht, das Licht hineinscheinen zu lassen. Warum nicht den Schalter auf „on“ stellen? Geht spazieren, stolziert, macht einen sportlichen Hürdenlauf (es ist nie zu spät, damit anzufangen) oder spielt die Lieblingsmusik laut (bitte singen, sorry Nachbarn) oder zeichnet die Wut als Monster (echt gruselig) oder schreibt die Gefühle auf (in Schönschrift) oder erzählt es doch jemanden (per Skype, Facetime oder äh Telefon) oder nehmt Euch ein Haufen Zeugs und legt los.

Wir machen das gut!

„Ich habe einen Traum“, sagte Martin Luther King und „Wir können nicht alleine gehen.“ Nun ja, große Worte für uns, aber warum nicht … das Ende des Jahres 2020 sollten wir im kleinen Kreis, aber im Herzen groß feiern: mit Freude und Zuversicht. Uns auf die Schulter klopfen und stolz sein. Ein JA!!! Greift nach den Sternen! Konfetti für Euch! Hurra 2021, bye bye 2020.

Träumt groß! Fühlt Euch umarmt. Von Herzen alles Gute für das neue Jahr! 

Lieber Vorstand und liebes Erzieherteam, tausend Dank für Euren Einsatz!

Einen großen Dank an die Vector Informatik GmbH, Stuttgart für die tolle Unterstützung. Wir freuen uns sehr!

Und vergesst nicht: Support your Locals!

PS: Ach, und noch eine Buchempfehlung „Die Welt neu denken. Eine Einladung.“ Von Maja Göpel. Danke fürs Lesen!